Aktuelle Entwicklung und Ausblick zur Geldpolitik

Geldpolitik: Lockerung im September

Wir halten an unserer Einschätzung von bevorstehenden geldpolitischen Lockerungen in den USA und der Eurozone weiter fest. Bereits im September dürften demnach sowohl die EZB als auch die Fed die Leitzinsen senken. Bei den Frankfurter Währungshütern sollten darüber hinaus ein Staffelzins für die Einlagefazilität und die Ankündigung einer Wiederaufnahme des Ankaufprogramms auf der Agenda stehen. Mit anderen Worten: Die Zentralbanken werden durchaus entschlossen zu Werke gehen. Allerdings wird das Übertreffen der hohen Markterwartungen schwierig, gerade bei der EZB. Und auch realwirtschaftlich verliert die Geldpolitik  an Traktion. Dies liegt zum einen an den bereits skizzierten  Unwägbarkeiten. Zum anderen folgen aber auch geldpolitische Stimuli dem Gesetz des abnehmenden Grenznutzens. In einer Null- oder Negativzinswelt (wie im Euroraum) ist der Mehrwert weiterer Schritte daher vergleichsweise gering. In den USA, wo erstens noch mehr Spielraum zur Verfügung steht und zweitens die handelspolitischen Nebenwirkungen geringer sind, dürfte die Wirkung größer ausfallen.

Die US-Notenbanker agieren derzeit etwas zurückhaltender als die EZB. Fed-Chef Powell betonte zuletzt immer wieder, wie fest einige wichtige US-Konjunkturdaten seien und dass größere expansive Maßnahmen zum aktuellen Zeitpunkt nicht notwendig wären. Es ist nicht auszuschließen, dass die Notenbank damit ihre Unabhängigkeit wahren will und ihr dieses Gut im Zweifel etwas wert ist. Dafür scheint sie auch bereit zu sein, gegebenenfalls ins Hintertreffen zu geraten. In den vergangenen Monaten ließ US-Präsident Trump keine Gelegenheit aus, gegen die Währungshüter zu schießen, und forderte sie mehrfach auf, die Zinsen zu senken. Doch die Erwartungen der Marktteilnehmer sind hoch. Es dürfte spannend sein, ob der Markt die US-Notenbank in gewisser Weise doch zu größeren Aktionen zwingt. Eine Zinssenkung im September gilt als ausgemacht.

Marktteilnehmer haben hohe Erwartungen an die Notenbanken

Fed Funds Future mit Fälligkeit Dezember 2019
Grafik-aus-DE_CH_IT-Neues-von-den-Märkten-September-2019_1200x675px
Quelle: Bloomberg Stand: 28. August 2019.

 

Stand aller Informationen und Darstellungen:
30. August 2019, soweit nicht anders angegeben.