Aktuelle Entwicklung und Ausblick zur Geldpolitik

Geldpolitik: Weg zu neutralem Zins soll schnell zurückgelegt werden

Der Handlungsspielraum für die Geldpolitik im Euroraum ist enger als in den USA. Dort hat die Konjunktur durch die großzügige Fiskalpolitik im Rahmen des American Rescue Plan die Wirtschaft zurück auf den alten Wachstumspfad gebracht. Die verfügbaren Einkommen entwickeln sich dank des soliden Arbeitsmarkts und der Zuwächse bei Löhnen und Gehältern (vor allem bei Gruppen mit niedrigen Einkommen) stabil und stützen den privaten Konsum, trotz weggefallener staatlicher Transferleistungen. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) kann daher die Inflationsbekämpfung beherzter angehen als die Europäische Zentralbank (EZB).

Günstig wirkt sich dabei aus, dass der wichtige US-Häusermarkt zumindest auf kurze Sicht weniger anfällig für Zinsanhebungen ist als früher, da viel mehr Hypothekendarlehen fest verzinst sind und nicht mehr variabel. Noch sind kaum Bremseffekte wegen steigender Zinsen in der Bauwirtschaft zu spüren. Einfacher macht die US-Geldpolitik auch die andere Qualität der Inflation. In den Vereinigten Staaten hat zunächst ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage infolge der enormen Beschleunigung der Konjunktur nach der Corona-Pandemie die Teuerung angeheizt. Eine nachfrageinduzierte Teuerung lässt sich durch die Geldpolitik besser steuern – denn während sich die Nachfrage bremsen lässt, hat eine Notenbank kaum eine Handhabe gegen steigende Rohstoffpreise.

Insgesamt sind die Signale der Fed eindeutig: Der Weg bis zu einem neutralen, nicht mehr wachstumstreibenden Leitzins soll zügig zurückgelegt werden. Wir halten den zurzeit an den Märkten eingepreisten Zinsanhebungspfad für 2022 aber für zu ambitioniert und rechnen „nur“ mit insgesamt 200 Basispunkten. Anders sieht das Bild in Europa aus, wo die Inflation vor allem aufgrund der sich nach oben entwickelnden Rohstoffpreise steigt und damit viel stärker angebotsgetrieben ist. Die EZB hat hier wenig Mittel, um gegenzusteuern.

US-Notenbank steht vor einer Reihe von Zinsschritten

Impliziter Leitzins, abgeleitet aus den Fed Fund Futures, in Prozent

US-Notenbank steht vor einer Reihe von Zinsschritten
Quelle: Bloomberg, Union Investment. Stand: 27. April 2022.

 

Stand aller Informationen und Darstellungen:
02. Mai 2022, soweit nicht anders angegeben.