Expertenkreis UnionEngagement

Bei der jährlich stattfindenden Veranstaltung Expertenkreis UnionEngagement geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, sich aktiv an unseren Dialogstrategien mit Unternehmen zu beteiligen. Bei einem Unternehmen vor Ort werden dabei wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte des Unternehmens erörtert und ein Einblick in die Unternehmensstrategie gewährt.

Am 5. Oktober 2017 fand der diesjährig Expertenkreis bei der Siemens AG in Berlin statt.
Die Siemens AG hat bereits im Vorfeld der historischen UN-Klimakonferenz in Paris 2015 ein deutliches Zeichen gesetzt. So strebt das Unternehmen bis zum Jahr 2030 eine neutrale CO2-Bilanz an. Hierfür sollen bereits bis 2020 etwa 100 Millionen Euro in Energieeffizienz -projekte investiert werden. Aber auch in anderen Bereichen wie beispielsweise guter Unternehmensführung und sozialen Belangen spielt das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle wie uns Herr Markus Strangmüller, Vice President Sustainability Management bei Siemens, erläuterte. Veranschaulicht wurde die Umsetzung der Strategie durch die anschließende Führung durch das Gasturbinenwerk Berlin, in dem die weltweit modernsten und leistungsfähigsten Gasturbinen für Kraftwerke hergestellt werden. Kritisch ist, dass es sich dabei nach wie vor um fossile Energieträger handelt, die jedoch bis zum vollständigen Umstieg auf erneuerbare Energien zur Überbrückung benötigt werden. Umso wichtiger ist somit der möglichst effiziente Umgang mit den fossilen Energieträgern.

Neben unternehmensspezifischen Themen stellten Ingo Speich, Leiter Nachhaltigkeit und Engagement, und sein Team die Engagement Aktivitäten von Union Investment im vergangenen Jahr vor. Themenschwerpunkte waren hier unter anderem Corporate Goverance, Menschenrechte in der Lieferkette sowie Umweltthemen. Im Rahmen eines Workshops fanden dabei konstruktive Diskussionen zu weiteren Dialogfeldern und der inhaltlichen Ausrichtung von Engagement statt. Unsere Kunden hatten dabei die Möglichkeit eigene Ideen einzubringen und relevante Aspekte zu adressieren.

Abgerundet wurde unsere Veranstaltung durch ein gemeinsames Abendessen in Berlin.