Für die Risikomanagement-News werden regelmäßig aktuelle Studienergebnisse ausgewertet, die auf der US-Wissenschaftsplattform „Social Science Research Network“ (SSRN) eingestellt sind. Um die kompletten Studien als Download einzusehen, ist eine unverbindliche und kostenlose Anmeldung auf www.ssrn.com erforderlich.

Risikomanagement-News

Ein Workshop zu aktuellen Risikofaktoren

Ende September 2018 trafen sich Risikocontroller und Verantwortliche für das Risikomanagement in Frankfurt zum 4. Risikomanagement-Workshop von Union Investment. Ziel des im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfinden Workshops ist es, den Teilnehmern Orientierung für Anlageentscheidungen und Raum zum Dialog zu bieten. Beim diesjährigen Forum lag der Schwerpunkt erneut auf Lösungen für aktuelle Herausforderungen. So wurden neue Strategieansätze für das Zins- und Liquiditätsmanagement im Risikocontrolling erläutert. Ferner stellten Experten von Union Investment mit der „Global Credit Platform“ und der UI-Clock zwei Innovationen aus den Bereichen Anleihen- und Aktienmanagement vor. Eine Zusammenfassung der Vorträge und die Präsentationen sind nun auf der Website von Union Investment Institutional abrufbar.

Studie untersucht Strategien zur Cybersicherheit

Mit einer zunehmenden Vernetzung von Unternehmen und Infrastruktur gerät die Gefahr von Cyberattacken auch bei Finanzdienstleistern immer stärker in den Fokus. Dies geschieht nicht zuletzt auf Druck der Aufsichtsbehörden wie der Bafin, deren Exekutivdirektor Raimund Röseler bereits ankündigte, stärker auf die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und auf geeignete Krisenreaktionsmechanismen zu achten. Was in der Cyberkriminalitätsabwehr alles möglich ist, ermittelt der „European Cyber Defense Report“ der Unternehmensberatung Deloitte. Dieser Report analysiert nationale Sicherheitsstrategien aus 29 europäischen Staaten, den USA, Russland und China sowie dort ansässiger Unternehmen. Auch auf der 13. Risikomanagement-Konferenz von Union Investment geht es unter anderem um Cybersecurity. Als Gastredner spricht zu diesem Thema Lord Jonathan Evans, ehemaliger Generaldirektor des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5.

(Mögliche) Schritte in eine Fiskalunion

Im Zusammenhang mit der Staatsschuldenkrise in der Eurozone (2010 bis 2013) wurde häufig argumentiert, dass eine Währungsunion nur in Verbindung mit einer Fiskalunion erfolgreich sein könne. Dabei wird oft die Einheit von Währungs- und Fiskalunion in den USA als Vorbild genannt. Der Wirtschaftshistoriker Harold James (Princeton) und der Ökonom Michael D. Bordo (Harvard) untersuchten daher genauer, wie belastbar dieses Argument ist. In dem Thesenpapier beschreiben die beiden zunächst, wie lang und beschwerlich der Weg zu einer US-Fiskalunion war. Dabei handelte es sich um einen Prozess, der von 1790 bis zur Mitte der 1930er Jahre dauerte. Anders als in den USA gibt es in der EU eine starke Opposition gegen eine mögliche Fiskalunion. Die Hauptsorge vieler Mitgliedsstaaten ist der damit verbundene Verlust der Souveränität. Die Autoren schlagen daher für Europa einen Kompromiss vor, der durch eine Reihe von Maßnahmen zumindest zu einer Teilfiskalisierung führen könnte. Zu den Schritten auf dem Weg dahin zählen James und Bordo eine Bankenunion, eine Union der Kapitalmärkte, eine Union der Sozialversicherungen genauso wie eine Energie- und Militärunion. Diese Maßnahmen beschreiben die Autoren als ein verbreitertes Angebot von Versicherungsmechanismen, in denen unterschiedliche Risiken für unterschiedliche Teilnehmer abgesichert werden könnten.

Im Dialog: Paul Krugman und Christian Kopf

Der Wirtschaftsprofessor und Nobelpreisträger Paul Krugman ist Gastredner der 13. Risikomanagement-Konferenz am 7. November 2018. Im Vorfeld interviewte ein Team des Kundenmagazins Weitwinkel Paul Krugman in New York. Die Gelegenheit nutzte Christian Kopf, Leiter des Rentenfondsmanagements von Union Investment, um dem Ausnahme-Ökonomen weitere Fragen zu stellen, die Prof. Krugman gerne im Videochat beantwortete.

Claus Leggewie auf „Die Vermessung des Risikos“

Prof. Claus Leggewie ist einer der bekanntesten Politologen und Kulturwissenschaftler in Deutschland. Er warnt vor den Gefahren von Rechtspopulismus und Klimawandel und stellt Überlegungen an, wie Demokratien durch mehr Bürgerbeteiligung reformiert und gestärkt werden können. Prof. Claus Leggewie war im November 2017 Gastredner der 12. Risikomanagement-Konferenz. Am Rande der Veranstaltung interviewte InvestmentTV Prof. Leggewie für die interdisziplinäre Online-Anthologie „Die Vermessung des Risikos“.
Archiv...