Risikomanagement-Konferenz

Märkte, Chancen, Investment – unsere Risikomanagement-Konferenz 2019 befasst sich mit den Herausforderungen des aktuellen Kapitalmarktumfeldes: Die globale Konjunktur befindet sich im Spätzyklus – ist Deutschland bereits in der Rezession? Welchen Spielraum haben die Notenbanken im Niedrigzinsumfeld noch? Wie stark beeinträchtigt der neue Protektionismus den freien Welthandel? Wie wirken sich die Transformation der europäischen Unternehmen und der Klimaschutz als wichtige Determinanten künftiger Entwicklungen aus? Angesichts dieser Unsicherheiten ist ein chancenorientiertes Risikomanagement wichtiger denn je!

„Nullzinsen – ist Japan wirklich die Blaupause für uns?“ Diese Frage diskutieren Yoshio Hishida (Sumitomo Mitsui Trust Asset Management) und unser Chief Economist Dr. Jörg Zeuner. Unsere Analyse zu Ertragsdeterminanten von verbrieften Unternehmenskrediten (CLOs), die Einschätzung zur Lage an den Märkten von Jens Wilhelm sowie drei Praxisberichte von institutionellen Anlegern werden viel Potenzial zum inhaltlichen Austausch bieten. Wo liegen die Risiken, wo gibt es Chancen? Als Hauptredner haben Prof. George A. Akerlof und Prof. Lucrezia Reichlin zugesagt.

Referenten

Prof. George Arthur Akerlof ist Träger des Wirtschaftsnobelpreises 2001. Er ist Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Georgetown University. Bekannt wurde Akerlof vor allem durch seinen berühmten Aufsatz „The Market for Lemons“, in dem er anhand des Gebrauchtwagenmarktes Informationsasymmetrien auf freien Märkten aufzeigt. Er zeigt, dass freie Märkte nicht funktionieren, wenn Käufer und Verkäufer ungleichen Zugang zu Information haben. Gemeinsam mit Joseph Stiglitz und Michael Spence erhält er im Jahr 2001 den Nobelpreis für seine Arbeiten zur unvollständigen Information und zur sogenannten adversen Selektion.

Dr. Knut Bergmann leitet das Hauptstadtbüro des Institutes der Deutschen Wirtschaft sowie dessen Kommunikationsabteilung. Bergmann studiert Politische Wissenschaften, Psychologie und Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Anschließend arbeitet er als persönlicher Referent für Sabine Christiansen und als wissenschaftlicher Mitarbeiter ihrer Fernsehproduktionsfirma TV21 GmbH. Von 2005 bis 2009 arbeitet er im Grundsatzreferat des Bundespräsidialamtes mit den inhaltlichen Schwerpunkten Zivilgesellschaft und Gesellschaftspolitik sowie als Redenschreiber von Bundestagspräsident Norbert Lammert. Seit 2012 leitet er das Hauptstadtbüro des Instituts der Deutschen Wirtschaft und seit 2013 auch dessen Kommunikationsabteilung. Mit seinem aktuellen Buch „Mit Wein Staat machen“ wurde er einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Mag. Claudio Gligo ist seit 2017 Chief Investment Officer der BONUS Gruppe und trägt somit die Gesamtverantwortung für sämtliche Assets der Bonus Pensionskassen AG und der Bonus Vorsorgekasse AG in Höhe von ca. 2,5 Mrd EUR. Zuvor war Herr Gligo als Mitglied des Vorstandes der Victoria-Volksbanken Pensionskassen AG und Vorsorgekasse AG tätig und hielt Führungspositionen im Bereich des institutionellen Asset Managements der Volksbanken Gruppe und bei Union Investment inne. Herr Gligo ist CFA Charterholder und verfügt über eine Investmenterfahrung von über 20 Jahren.

Hoshio Hishida wurde im Oktober 2018 zum Präsident und CEO von Sumitomo Mitsui Trust Asset Management Co. Ltd ernannt. Das Unternehmen, in dem der Asset Management Bereich von Sumitomo Mitsui Trust Bank (SMTB) integriert wurde, ist auf globale Vermögensverwaltung spezialisiert und verfügt über ca. 628 Milliarden US-Dollar AuM. Hishida ist außerdem stellvertretender Vorsitzender und Vorstandsmitglied des Verbandes der japanischen Wertpapieranalytiker. Im Laufe seiner mehr als 30-jährigen Branchenerfahrung hat er sich auf globale Aktien- und quantitative Research-Strategien spezialisiert und war für das Vermögensverwaltungs-geschäft von SMTB verantwortlich. Er absolvierte ein betriebswirtschaftliches Studium an der Universität von Kobe mit dem Abschluss BA in Business Administration. Er ist ein Chartered Financial Analyst.

Manfred Hoffmann ist seit 2014 Geschäftsführer des Versorgungswerks der Presse. Er hat in Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen studiert und nach dem Diplom einen MBA in Chicago erworben. Seine Berufserfahrung hat er in 21 Jahren Tätigkeit für die Allianz Gruppe in den USA, Kanada und Deutschland gesammelt. Nach Stationen im Aktuariat, in Finanzen, Controlling und Rechnungswesen in Nordamerika war er zuletzt für Versorgungswerke bei der Allianz Lebensversicherungs-AG in Stuttgart verantwortlich.

Christian Kopf leitet seit September 2017 das Portfoliomanagement Renten von Union Investment. Er ist eines von sieben stimmberechtigten Mitgliedern des „Union Investment Committees“ (UIC), welches auf monatlicher Basis die Kapitalmarktstrategie von Union Investment definiert. Zuvor war Herr Kopf elf Jahre für Spinnaker Capital in London tätig. Als Partner verantwortete er dort zuletzt die globale volkswirtschaftliche Analyse und Anlagestrategie, die Risikoallokation in Staatsanleihen, Zinsprodukten und Währungen der europäischen und asiatischen Zeitzonen. Zudem war er Fondsmanager des Spinnaker Emerging Markets Macro Funds. Vor seinem Wechsel nach London war Herr Kopf sieben Jahre als Senior Portfolio Manager bei DWS Investments in Frankfurt tätig. Dort war er für den Bereich Global Emerging Markets Fixed Income verantwortlich. Herr Kopf studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke mit dem Abschluss zum Diplom-Ökonom. Herr Kopf ist ein CFA Charterholder.

Alexander Ohl ist seit 2005 für Union Investment tätig und leitet das Credit-Solutions-Team. Er verantwortet das Management strukturierter Kreditprodukte. Zuvor arbeitete er zwei Jahre als Portfoliomanager für Alternative Investments mit Fokus auf CDO-Strukturen bei der Gothaer Asset Management. Davor war er drei Jahre bei der DZ Bank beschäftigt, wo er zunächst für das Risikocontrolling von Zinsderivaten zuständig war. Später wechselte er in die Bereiche Treasury und Produktentwicklung/Structured Funding. Herr Ohl begann seine berufliche Laufbahn im Bereich Market Risk Control bei der Rabobank, wo er die Überwachung von Aktienderivaten übernahm. Herr Ohl studierte Mathematik an der Justus-Liebig-Universität in Gießen mit dem Abschluss zum Diplom-Mathematiker.

Prof. Lucrezia Reichlin ist eine italienische Wirtschaftswissenschaftlerin. Sie leitete die Forschungsabteilung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. 2008 folgte sie einem Ruf der London Business School. Im Mittelpunkt der Arbeit Reichlins stehen Geldpolitik und Konjunkturzyklen, die sie insbesondere mit Zeitreihenanalysen und weiteren Methoden der Ökonometrie erforscht. Insbesondere setzte sie sich hierbei mit der Geldpolitik der EZB in der Folge der Weltfinanzkrise ab 2007 sowie der hiervon mitangestoßenen Eurokrise ab 2010 auseinander.

Alexander Schindler ist seit 2004 Mitglied des Vorstands der Union Asset Management Holding AG, Frankfurt am Main, verantwortlich für das Institutionelle Kundengeschäft sowie die internationalen Geschäftsaktivitäten. Parallel ist Schindler seit 2007 Mitglied des Board of Directors der BEA Union Investment Management Limited, Hongkong. Seit Mai 2017 ist er Mitglied beim European Parliamentary Financial Services Forum (EPFSF). Von Juni 2015 bis Juni 2017 war er Präsident der European Fund and Asset Management Association (EFAMA). Zwischen 1998 und 2003 war Schindler Bereichsleiter für das Asset Management des Bankhauses Sal. Oppenheim Jr. & Cie KGaA. Von 1987 – 1998 war er im Asset Management der Commerzbank AG Frankfurt in verschiedenen verantwortlichen Funktionen tätig, davon 1994 bis 1998 als Chief Executive Officer der Commerz International Capital Management (CICM)-Gruppe. Schindler ist gelernter Bankkaufmann und Volljurist.

Ewald Stephan ist seit 2009 Vorstandsmitglied der VERKA PK Kirchliche Pensionskasse AG und VERKA VK Kirchliche Vorsorge VVaG. Dabei verantwortet er die Ressorts Kapitalanlagen, Rechnungswesen, Controlling, Steuern sowie Informationstechnologie und Organisation. Zuvor war er in zahlreichen Führungspositionen bei der VEBA Assekuranz GmbH, Securitas Versicherungen und als Vorstand der Zürich Rückversicherung/ Converium/ SCOR (Deutschland) AG Köln, sowie CIO Converium/ SCOR Ltd. Switzerland, Zürich tätig. Ewald Stephan hält einen Abschluss der Universität zu Köln in Betriebswirtschaftslehre.

Jens Wilhelm ist seit 2008 Mitglied des Vorstands der Union Asset Management Holding AG. Als Chief Investment Officer verantwortet er das Portfoliomanagement, das Immobilienfondsgeschäft sowie das Segment IT-Infrastruktur. Darüber hinaus ist Wilhelm seit 2014 Mitglied im Präsidium des Deutschen Aktieninstituts. Zum 1. März 2016 wurde er in die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex berufen. Wilhelm kam 2002 als Leiter des Aktienfondsmanagements zu Union Investment.Im selben Jahr übernahmer als einer der Hauptverantwortlichen die Geschäftsführung der Union Investment Privatfonds GmbH für das gesamte Wertpapier-Portfoliomanagement. Seine berufliche Laufbahn begann 1994 im Fondsmanagement des Deutschen Investment Trust, wo er 1997 die Leitung des europäischen Aktienteams übernahm. Im Jahr 2000 erfolgte die Ernennung zum  Leiter des gesamten Aktienfondsmanagements sowie zum Co-Chief Investment Officer Equities. 2001 wurde Wilhelm zum Geschäftsführer der Dresdner Asset Management ernannt. Nachseiner Ausbildung zum Bankkaufmannstudierte Wilhelm Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln sowie in Paris und New York.

Dr. Jörg Zeuner ist seit Juni 2019 Chefvolkswirt und leitet den Bereich Research & Investment Strategy des Portfoliomanagements von Union Investment. Zuvor war er Chefvolkswirt der KfW und leitete die volkswirtschaftliche Abteilung der Bankengruppe. Er kam 2012 von der Liechtensteiner VP Bank, für die er vier Jahre lang als Chefvolkswirt arbeitete. In dieser Zeit war Herr Dr. Zeuner Vorsitzender des Investment Committees und Leiter des Investment Researchs, zuletzt des gesamten Investment Services Centers. Seit 2009 lehrt er Makroökonomie und International Finance, u. a. an den Universitäten in Bochum, Frankfurt, Konstanz und St. Gallen. Von 1999 bis 2008 war er als Ökonom in verschiedenen Funktionen beim Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington tätig. Herr Dr. Zeuner absolvierte seinen Master of Science in Economics an der University of Glasgow und promovierte 1999 zum Thema Interbank FX Trading an der Universität Würzburg. Während seiner Promotion sammelte er internationale Berufserfahrung bei der Deutsch-Koreanischen Industrie- und Handelskammer, bei der KfW sowie bei der Weltbank in Äthiopien.

Vergangene Konferenzen

Erkunden Sie auch unsere früheren Risikomanagement-Konferenzen

Die Vorträge, Vodcast und Impressionen der Risikomanagement-Konferenzen der vergangenen Jahre finden Sie hier auf einen Blick für Sie zusammengestellt.

Erfahren Sie mehr