Risikomanagement

Ohne Risiko geht es nicht mehr. Deshalb kommt es entscheidend darauf an, die Chancen des Risikos zu erkennen und sie kontrolliert für die Kapitalanlage zu nutzen.
Risikomanagement-Konferenz

Risikomanagement-Konferenz

Der jährliche Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis: Experten aus Praxis und Wissenschaft referieren am 7. November 2018 vor institutionellen Investoren auf der 13. Risikomanagement-Konferenz von Union Investment in der Rheingoldhalle in Mainz.
 

Risikomanagement bei Union Investment

Im Sinne unserer Kunden versuchen wir ganz bewusst, bestimmte Risiken einzugehen, um vorhandene Renditeaussichten optimal zu nutzen. Daher haben wir das effiziente Management von Risiken ins Zentrum unserer Investmentprozesse gestellt.

Die Vermessung des Risikos

Die Vermessung des Risikos

Die „Vermessung des Risikos“ beleuchtet wie ein Atlas ganz unterschiedliche Risikodimensionen. In diesem interdisziplinären Projekt haben Experten aus Wissenschaft und Praxis sowie neun Gastredner der Risikomanagement-Konferenzen von Union Investment Beiträge und Interviews beigesteuert.
 

Risikomanagement Jahrbuch 2019

Risikomanagement-Jahrbuch 2019

Das aktuelle Kapitalmarktumfeld hält viele Herausforderungen bereit: Die globale Konjunktur befindet sich im Spätzyklus, droht eine Rezession? Wie steuern die Notenbanken vor diesem Hintergrund ihre Zinspolitik? Große Fragezeichen gibt es auch in Sachen Protektionismus. Wie wird sich der Brexit auf die europäische Wirtschaft auswirken? Ein chancenorientiertes Risikomanagement ist wichtiger denn je. Es gibt aber nach wie vor Erfolg versprechende Investmentstrategien, die risikokontrolliert für einen Mehrertrag genutzt werden können. Einige davon möchten wir Ihnen im Risikomanagement-Jahrbuch 2019 vorstellen.
 

Risikoindex

Risikoindex

Der Union Investment-Risikoindex liefert eine Einschätzung zur aktuellen Risikosituation an den Finanzmärkten im Vergleich zum langfristigen Durchschnitt. Ein positiver Wert signalisiert höhere Risiken als im Durchschnitt seit Ende 2000.