Transformation

Nachhaltiges Investieren hat in den vergangenen Jahren einen Wandel vollzogen. Ging es zunächst vor allem um Ausschlüsse von Unternehmen aus missliebigen Branchen, sind nun die mit Nachhaltigkeit verbundenen Investmentchancen stärker in den Vordergrund gerückt.

Das neue ESG-Transformationsrating von Union Investment

Wir wollen für unsere Kunden Performance und Wirkung erzielen. Deshalb zünden wir die nächste Stufe nachhaltigen Investierens. Wir setzen auf Unternehmen, die bereits nachhaltig sind – aber fortan verstärkt auch auf solche, die es glaubwürdig werden wollen. Denn die Raupen von heute sind die Schmetterlinge von morgen. Dazu wurde das UniESG TransformationsRating entwickelt.

Als aktiver und nachhaltiger Investor gilt es, diejenigen Unternehmen aufzuspüren, die im Wandel begriffen sind, die bereit für eine Transformation in Richtung Nachhaltigkeit sind, bevor der breite Markt deren volles Potenzial entdeckt hat. Denn wenn Nachhaltigkeit keine Utopie, sondern ein Prozess sein soll, dann wollen wir als aktiver Investor Unternehmen begleiten, die sich glaubwürdig transformieren. In unserer neuen Serie beleuchten wir diese Transformationschancen für alle wichtigen Sektoren.

Ausgabe 1: Chemie

Die nachhaltige Transformation im Chemiesektor ist notwendig und zahlt sich aus. Doch durch welche Eigenschaften zeichnen sich besonders nachhaltig agierende Chemieunternehmen aus?

Ausgabe 2: Mobilität

Im Kampf gegen den Klimawandel muss es zu einer deutlichen Senkung der schädlichen CO2-Emissionen und damit zu einer Transformation im Autosektor kommen. Doch dabei kann es nicht nur Gewinner geben.

Ausgabe 3: Versorgungsunternehmen

Unser modernes Leben ist ohne Strom kaum vorstellbar. Doch die Stromerzeugung hat ein ökologisches Problem: Sie erfolgt noch immer relativ stark auf Basis fossiler Brennstoffe. Wie kann die nachhaltige Transformation und damit die Dekarbonisierung des Versorgersektors gelingen?

Ausgabe 4: Öl- und Gassektor

Fossile Brennstoffe decken noch immer den Großteil der globalen Nachfrage nach Primärenergie. Wie kann dem Öl- und Gassektor auf der einen Seite die notwendige Substitution durch regenerative Energiequellen und auf der anderen Seite die CO2-effizientere Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen gelingen?

Ausgabe 5: Der Konsumbereich

Fast Fashion hat viele Anhänger und ist deshalb für Modeunternehmen ein wachstumsstarker und erfolgreicher Geschäftszweig. Doch ökologische Belastungen, intransparente Lieferketten und zunehmende Kontroversen bezüglich Arbeitsbedingungen stimmen einen immer größeren Teil der Konsumenten und Investoren nachdenklich.

Mehr in Kürze ...