Union Investment als bester Asset Manager in der Kategorie Socially Responsible Investing ausgezeichnet

Die Auszeichnung erhielt Union Investment bei der Preisverleihung am 22. November in Berlin zum vierten Mal in Folge. Die Jury der Ratingagentur Scope hob in ihrer Urteilsbegründung drei Punkte hervor: die unternehmenseigene ESG-Datenbank, die konsequente ESG-Integration in die Investmentprozesse sowie den umfassenden Engagement-Ansatz.
Bester_AM_Award_IF_2018_Winner_Socially-Responsible-Investing_DE_1200x67...

„Dank der unternehmenseigenen Datenbank ist Union Investment unabhängig von großen ESG-Datenbankanbietern und kann nahezu das gesamte Research intern durchführen“, begründete die Jury ihr Urteil. „Zusätzlich hat uns überzeugt, dass Union Investment auf ein eigenes ESG-Team setzt, das fest in die Investmentprozesse integriert ist. Mit einer durchschnittlichen ESG-Erfahrung von elf Jahren setzt sich dieses Team aus sieben ausgewiesenen Nachhaltigkeitsexperten zusammen.“ Fast zehn Prozent aller Assets under Management, das sind mehr als 30 Milliarden Euro, sind derzeit nach ESG-Kriterien investiert.

Bestätigung der strategischen Ausrichtung der letzten Jahre

Jens Wilhelm, Mitglied des Vorstands von Union Investment, sieht die wiederholte Auszeichnung als Bestätigung der strategischen Ausrichtung der letzten Jahre: „Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeits-Kriterien ermöglicht bessere Investmententscheidungen. Die jüngere Vergangenheit hat wiederholt gezeigt, dass es eine ganze Reihe von Risikofaktoren für Wertpapierkurse gibt, die gängige Erklärungsmuster nicht abdecken. Dazu gehören Klage-, Regulierungs-, Reputations- und Eventrisiken.“ Zudem biete die Analyse von Nachhaltigkeitskriterien die Möglichkeit, Chancen frühzeitig zu identifizieren. „Aus diesem Grund haben wir uns im letzten Jahr dazu entschlossen, diese Faktoren  in unser gesamtes fundamentales Research auf Aktien- und auf Rentenseite zu integrieren.“