Renten

Das Rentenmanagement muss sich von traditionellen Strategien lösen und schneller und konsequenter in der Umsetzung von Anlagestrategien agieren. Mehr Flexibilität wird zur Pflicht.


 

Dr. Engels

Dr. Frank Engels

Leiter Portfoliomanagement Renten
(kommissarisch)

Der Investmentansatz in unserem Rentenportfoliomanagement basiert auf einem disziplinierten Top-down-Ansatz, bei dem sowohl makroökonomische Faktoren als auch spezifische Eigenschaften der Märkte eine wesentliche Rolle spielen.

Um Investmententscheidungen treffen zu können, ist eine fundamentale und quantitative Analyse dieser wirtschaftlichen Rahmenparameter unabdingbar.

Jeder Portfoliomanager, der ein bestimmtes Marktsegment im Research verantwortet, betreut möglichst auch solche Mandate, die einen Anlageschwerpunkt in diesem Marktsegment haben. Damit werden Analyse und Umsetzung eng miteinander verbunden. Die Fundamentalanalyse wird von den Portfoliomanagern durchgeführt, die alle wichtigen nationalen und internationalen Kapitalmärkte abdecken. Bei der Konstruktion des Portfolios kann der Portfoliomanager auf das Research aller researchverantwortlichen Kollegen zurückgreifen. In der Summe stellen diese einen Korb von Investmentideen aus ihren jeweiligen Marktsegmenten bereit. Alle relevanten makroökonomischen Daten hat unsere eigene volkswirtschaftliche Abteilung im Blick.

Bei der Einzeltitelauswahl kommen über den Top-down-Ansatz hinaus Bottom-up-Elemente zum Tragen. Die Einzeltitel werden hierbei mit Blick auf Kreditrisikoanalyse, Emittentenauswahl, qualitatives Research sowie Liquidität untersucht.

Corporates

Das Corporate-Bond-Team legt besonderen Wert auf eine disziplinierte und prozessorientierte Umsetzung von Anlageentscheidungen. Dabei rücken je nach Marktumfeld qualitative oder quantitative Kriterien in den Vordergrund.

Renten

Stephan Ertz

Abteilungsleiter Unternehmensanleihen

Der Investmentprozess im Bereich Unternehmensanleihen zielt systematisch und konsistent auf eine Outperformance gegenüber der Benchmark ab, ohne dabei höhere Risiken als diese einzugehen. Die Gewichtung einzelner Branchen und Sektoren in Corporate-Bond-Portfolios ist das Ergebnis kontrollierter Abweichungen von der Benchmark. Entsprechend der Unternehmensanleihen in den Portfolios setzt Union Investment ein auf Kunden ausgerichtetes und nach Branchen differenziertes Team ein. Die Mitglieder übernehmen sowohl Research- als auch Portfolio-Management-Verantwortung.

Nachranganleihen

Nachranganleihen bieten attraktive Renditeaufschläge – aber ein genauer Blick auf Emittent, Struktur und Liquidität ist in diesem Marktsegment absolut notwendig.

Renten

Normen Fritz

Leiter Corporate Bond Team Financials

Gängige Investment-Grade-Indizes berücksichtigen Nachranganleihen nur in eingeschränktem Maße, weshalb sie nicht bei allen Investoren im Fokus stehen. Da sie zugleich eine mitunter komplexe Struktur aufweisen und das Marktsegment weniger liquide ist, lassen sich mit ihnen attraktive Renditeaufschläge vereinnahmen. Regulatorische Regelungen stützen dieses Segment noch zusätzlich. Aufgrund ihrer höheren Rendite haben sie einen größeren Puffer im Falle von steigenden Zinsen und erwirtschaften so länger positive Erträge.

Kreditverbriefungen

Kreditverbriefungen liefern Investoren einen spannenden Dreiklang aus Rendite, Diversifikation und Transparenz.

Renten

Alexander Ohl

Leiter Credit Solutions

Verbriefungen können aufgrund ihrer variablen Verzinsung, ihrer geringen Duration und durch die Besicherung durch hoch diversifizierte Portfolios eine risikomindernde Anlagealternative darstellen. Sie verfügen über einen attraktiven Renditeaufschlag und weisen eine deutlich verringerte Abhängigkeit von klassischen Märkten auf. Insbesondere europäische Verbriefungen wiesen trotz der zwischenzeitlichen Finanzmarktkrise nur minimale Verlustraten auf, die deutlich unter denen von Investment-Grade Unternehmensanleihen lagen.