Länderrating

Das Länderrating von Union Investment ermöglicht eine systematische, einheitliche und transparente Bewertung der Kreditwürdigkeit von Staaten. Dazu greift das Rating sowohl auf ökonomische Fundamentaldaten als auch auf messbare soziale und politische Indikatoren zurück.

Da alle Staaten derselben Bewertungssystematik unterliegen, verzichtet das Rating auf länderspezifische Interpretationen. Darin unterscheidet es sich wesentlich von der Vorgehensweise der etablierten Ratingagenturen.

Länderrating

Das Union Investment Länderrating basiert auf drei Säulen

  1. Das makroökonomische Fundamentalrating bildet die Basis und bewertet die Fähigkeit der Staaten, ihre Schulden zurückzuzahlen. Dabei stehen Aspekte wie das Außenhandelsdefizit, der Schuldenstand oder das Wirtschaftswachstum im Mittelpunkt
  2. Neben der Zahlungsfähigkeit wird auch die Zahlungsbereitschaft bewertet. Das Rating beleuchtet somit nicht nur die Frage, inwiefern ein Land in der Lage ist, sondern auch, inwieweit es willens ist, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Dazu gehört etwa, notwendige Reformen im Krisenfall nicht nur anzukündigen, sondern auch umzusetzen.
  3. Die dritte Säule bildet ein Frühwarnsystem, mit dem auch bei grundsätzlich solide aufgestellten Ländern mögliche Schwachpunkte frühzeitig erkannt werden können.

Union Investment nutzt das Länderrating als strategisches Instrument zur langfristigen Länderallokation, das das Rating der etablierten Agenturen nicht ersetzt, sondern für die Steuerung unserer Portfolien und für die gezielte Einzeltitelauswahl herangezogen wird, nicht jedoch der kurzfristigen Performanceoptimierung dient.