Die Kapitalmärkte

Wir beleuchten für Sie die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten.
Finden Sie hier zudem thematische Kurzanalysen sowie strategische Themenpapiere.

Aktuelle Einschätzungen

  • Keine Trendwende bei der Inflation im Euroraum

    Keine Trendwende bei der Inflation im Euroraum

    Die Inflation in Deutschland ist im Juni auf 7,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gefallen. Diese leichte Entspannung ist aber auf Sondereffekte zurückzuführen und kein Grund zur Entwarnung. Die spanische Teuerung in Höhe von 10 Prozent und die Euroraum-Inflationsrate von 8,6 Prozent unterstreichen den anhaltenden Preisdruck.

  • Neues von den Märkten

    Neues von den Märkten: Juli

    Konjunktur, Wachstum, Inflation und Geldpolitik – der Monatsbericht „Neues von den Märkten“ informiert Sie über aktuelle Entwicklungen und macht Sie mit unseren Einschätzungen vertraut. Erhalten Sie zudem einen umfangreichen Rück- und Ausblick auf relevante Asset-Klassen.
    (Stand: 01. Juli 2022)

  • RoRo-Meter wechselt auf 2

    RoRo-Meter wechselt auf 2

    Das Union Investment Committee (UIC) hat am 1. Juli in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen, die Risiken im UIC-Portfolio über Aktien und Rohstoffe zu reduzieren und die Position in sicheren Staatsanleihen zu erhöhen. Dadurch wechselt die Risikoausrichtung von neutral (RoRo-Meter 3) auf moderat defensiv (RoRo-Meter 2). 

  • Rezessionsängste halten Märkte im Griff

    Rezessionsängste halten Märkte im Griff

    Die Kapitalmärkte sind geprägt von Wachstumssorgen: Europäische Einkaufsmanager-Indizes verfehlen Erwartungen, Renditen am Anleihemarkt sind im Rückwärtsgang. Union Investment erwartet im Konjunktur-Basisszenario jedoch weiterhin keine Rezession, solange sich die Lage am Energie-Markt nicht weiter verschlimmert.

  • Aktienanlage in der Zeitenwende: Sieben Hinweise

    Aktienanlage in der Zeitenwende: Sieben Hinweise

    Der Gegenwind aus hoher Inflation, steigenden Zinsen, geopolitischen Risiken und Wachstumssorgen hat an den Aktienmärkten zu einer Korrektur geführt. Auch wenn die Volatilität gestiegen ist, bieten die deutlich gesunkenen Bewertungen trotz aller Risiken auch Chancen. Allerdings sind dabei einige Faktoren zu beachten.

  • Kapitalmarktausblick: Schwierig – bevor es besser wird

    Kapitalmarktausblick:
    Schwierig – bevor es besser wird

    Die Lage an den Kapitalmärkten dürfte zunächst schwierig bleiben, bevor eine Besserung eintritt. Bei Schlüsselfaktoren wie Inflation, Wachstum, Geldpolitik und Marktliquidität besteht hohe Unsicherheit. Die bislang robuste Konjunktur, die gute Ertragslage der Unternehmen und die Fiskalpolitik sind aber unterstützende Faktoren. Dies spricht für bessere Anlageaussichten gegen Jahresende.

  • Geldpolitische Weichenstellungen rund um den Globus

    Geldpolitische Weichenstellungen rund um den Globus

    Die hohe Inflation sorgt weltweit für eine restriktivere Geldpolitik. Zahlreiche Zinserhöhungen der Zentralbanken wurden bereits beschlossen oder werden in den kommenden Tagen erwartet. Ein Ausreißer ist Japan mit einer weiterhin ultraexpansiven Geldpolitik.

  • Schwellenländer-Anlagen verdienen mehr Beachtung

    Schwellenländer-Anlagen verdienen mehr Beachtung 

    Die Zeichen für eine mögliche Erholung der chinesischen Wirtschaft stehen gut. Dadurch könnte die Anlageklasse Emerging Markets gestützt werden. Günstige Bewertungen können für Aktien sprechen, und Staatsanleihen aus Schwellenländern bieten hohe Risikoaufschläge. Eine aktive Titelselektion bleibt im aktuellen Umfeld aber entscheidend. 

  • Die Entzauberung der US-Tech-Branche

    Die Entzauberung der US-Tech-Branche

    Seit Jahresanfang stehen die Aktien von US-Technologie-Unternehmen unter Druck. Gründe dafür sind zum einen im Kurswechsel der Notenbanken und zum anderen im wachsenden Margendruck zu finden. In einigen Tech-Segmenten gibt es aber auch noch Chancen.

  • Wachsames Risikomanagement gefragt

    Wachsames Risikomanagement gefragt 

    Hohe Inflation, Zinswende, Lieferkettenprobleme wegen Corona, Krieg gegen die Ukraine  – es gibt derzeit kaum ein Thema, das nicht mit Herausforderungen für Anleger verbunden ist. Dennoch empfiehlt sich eine aktive Herangehensweise: Eine Rezession ist vor allem in den USA nicht in Sicht, und die Rentenmärkte nehmen bereits sehr viel Zinsfantasie vorweg. 

Kapitalmarktanalysen

AnGedacht

Thematische Kurzanalysen

Bremst die Zinswende die US-Wirtschaft aus?

Bremst die Zinswende die US-Wirtschaft aus?

Konsument und Unternehmen im Fokus

Teaser-Link
60 ist das neue 40

60 ist das neue 40

Wie man an der Börse in die „jungen Alten“ investieren kann

Teaser-Link

DurchGedacht

Strategische Themenpapiere

Aus der Balance

Aus der Balance

Wie institutionelle Investoren ihre gemischten Portfolios auf die erhöhte Inflation einstellen können

Teaser-Link
Währungspolitik

Währungspolitik der Schwellenländer nach der Pandemie

Beitrag von Christian Kopf in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Teaser-Link

Die regelmäßigen Einschätzungen unserer Kapitalmarktexperten zu volkswirtschaftlichen Entwicklungen und Aussichten für die Asset Klassen finden Sie hier:

Zur aktuellen Marktmeinung

Alle Research-Paper, die wir bisher veröffentlicht haben, finden Sie hier:

 

Zum Research-Bereich