Vermögensverwaltung für Firmenkunden startet nach erfolgreicher Pilotphase

Vermögensverwaltung für Firmenkunden startet nach erfolgreicher Pilotphase

Seit Anfang Oktober steht den ersten Banken im Genossenschaftsverband die Vermögensverwaltungslösung von FirmenkundenInvest zur Verfügung. Bereits während der Pilotphase zeigte sich ein großes Interesse an der Fondsvermögensverwaltung.

Verena Mönnig, stellvertretende Abteilungsdirektorin Marketing bei Union Investment Institutional

 

 

Ein Beitrag von Verena Mönnig, stellvertretende Abteilungsdirektorin Marketing bei Union Investment Institutional

Kurz gefasst

  • Von April bis August 2021 wurde die neue FirmenkundenInvest Vermögensverwaltungslösung (VVL) deutschlandweit in neun Verbundbanken in der Anlageberatung von Firmenkunden intensiv im Einsatz getestet
  • Die Pilotbanken verzeichneten während der Testphase beständig wachsende Abschlusszahlen
  • Das zeigt, dass die neue Vermögensverwaltungslösung ihr Potenzial auch in Form von zunehmendem Neugeschäft entfalten kann, sobald sie in die bankeigenen Prozesse integriert wird
  • Seit Anfang Oktober steht FirmenkundenInvest VVL den ersten Verbundbanken zur Verfügung
  • Ein praxisorientiertes Qualifizierungspaket sowie ein bankindividuell nutzbarer Marktbearbeitungsbaukasten stehen dafür bereit

Von April bis August 2021 wurde die neue FirmenkundenInvest Vermögensverwaltungslösung (VVL) deutschlandweit in neun Verbundbanken in der Anlageberatung von Firmenkunden intensiv im Einsatz getestet. Der digitale Assistent für den Abschluss einer fondsbasierten Vermögensverwaltung unterstützt die Vermögensmanager in den Banken bei der Beratung betrieblicher Anleger. FirmenkundenInvest VVL entlastet den betrieblichen Anleger bei der Entscheidung für die Kapitalanlage. Der gesamte Prozess von der anschaulichen Ermittlung des Risikoprofils über die Vorstellung einer dazu passenden Fondsvermögensverwaltung bis zur Depoteröffnung und zum Abschluss der Vermögensverwaltung wird vom Anlage-Assistenten digital begleitet. Zuvor kann optional der bestehende Assistent zur Liquiditätsstrukturierung eingesetzt werden.

„Firmenkunden erhalten durch den digital begleiteten Prozess eine Anlagestrategie, die zum jeweiligen Unternehmen passt und die den hohen Aufwand im Jahresabschluss überschaubar hält“, erläutert Christoph Drewek, Leiter Firmenkundengeschäft bei Union Investment. So bekommen die Anleger von Betriebsvermögen über das digitale Kundenportal sämtliche Informationen, die sie für einen umfassenden Überblick benötigen. Dazu zählen Quartalsberichte, Ad-hoc-Berichte und Steuerbescheinigungen.

„Für die Vermögensberater wiederum ist die formelle Depoteröffnung für Rechtsformen wie GmbH oder OHG, aber auch für Stiftungen oder Körperschaften deutlich einfacher, da sie integriert im digitalen Assistenten erfolgen kann“, erläutert Drewek. So haben Berater mehr Zeit für das Wesentliche: den Kunden selbst.

Christoph Drewek, Gruppenleiter Firmenkunden bei Union Investment Institutional

Christoph Drewek, Gruppenleiter Firmenkunden bei Union Investment Institutional

Erste Ergebnisse

In der Testphase konnten die Pilotbanken zwischen Rosenheim im Süden und Greifswald im hohen Nordosten 43 Fondsdepots für die Anlage von Betriebsvermögen in Höhe von knapp acht Millionen Euro eröffnen. Die Abschlüsse wurden etwa gleich oft als Einmalanlage und als ratierliche Anlage getätigt. Dabei verzeichneten die Pilotbanken von Monat zu Monat beständig wachsende Abschlusszahlen. „Das zeigt, dass die neue Vermögensverwaltungslösung, sobald sie in die bankeigenen Prozesse integriert wird und im Firmenkundengeschäft eingesetzt werden kann, ihr Potenzial auch in Form von zunehmendem Neugeschäft entfalten kann“, folgert Christoph Drewek.

Seit Anfang Oktober steht FirmenkundenInvest VVL den ersten Verbundbanken zur Verfügung. Ein praxisorientiertes Qualifizierungspaket sowie ein bankindividuell nutzbarer Marktbearbeitungsbaukasten stehen dafür bereit. „Die Nachfrage der Banken nach dieser Lösung ist sehr groß. Das resultiert sicherlich auch aus den guten Erfahrungen mit den Fondsvermögensverwaltungslösungen im Privatkundengeschäft wie VermögenPlus“, sagt Christoph Drewek. Die Banken müssen unter Umständen mit einer gewissen Wartezeit rechnen, bis das Angebot im jeweiligen Haus ausgerollt werden kann.

Stand aller Informationen, Erläuterungen und Darstellungen:
22. Oktober 2021, soweit nicht anders angegeben.

Mehr zum Thema

Vermögensverwaltung für Firmenkunden startet nach erfolgreicher Pilotphase

PDF-Download des ungekürzten Beitrags aus der IP Bankenspezial 2.2021

Lösungen für mittelständische Unternehmen

Lesen Sie mehr zum Bankgeschäft mit Firmenkunden im Portal InvestmentWelt, dem Extranetangebot von Union Investment für registrierte Nutzer.

Lesen Sie weiter

FirmenkundenInvest wird ausgebaut

FirmenkundenInvest wird ausgebaut

Das Negativzinsumfeld macht die betriebliche Anlage auch für mittelständische Unternehmen immer relevanter. Bei der Bedarfsermittlung in der Geno-Bank kann der digitale Assistent FirmenkundenInvest nützliche Dienste leisten. Voraussichtlich ab Oktober 2021 steht eine Erweiterung zur Verfügung.

Firmenkundenfonds

Firmenkundenfonds

Hier gelangen Sie zur institutionellen Fondspalette für Firmenkunden mit allen Reportings

Bankenspezial-Startseite

Bankenspezial-Startseite

Fakten, Themen, Hintergründe für die Eigenanlage. Alle Beiträge des Onlinemagazins auf einen Blick.